Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Navigieren / suchen

Vor 30 Jahren

BUDO-GALA 1989
mit J.C.van Damme

„ONE OF THESE DAYS“
Das war das Motto der großartigen Kampf-Kunst-Show in der
ausverkauften Essener Grugahalle. Es wurde „einer dieser Tage“,
die man nie vergisst.

War das eine Nacht im Oktober 1989. Eine Nacht, in welcher wir in Sachen Kampfkünste in der Essener Grugahalle eine regelrechte Weltreise erlebt haben. Kampfkunstarten aus Brasilien, China, Indonesien, Japan, Korea, den Philippinen, Thailand und Vietnam waren ebenso vertreten, wie Kampfsport-Superstars aus Amerika, Dänemark, Frankreich, Holland, Japan, Kanada, Nord-Korea, der Schweiz, der Volksrepublik China und natürlich Spitzenkönner aus Deutschland. Erstmals bei der BUDO-GALA dabei war auch Movie-Star (Karate Tiger) Jean-Claude van Damme aus Los Angeles.

Die Eröffnungs-Demo und der Showdown wurde von Arnis-Großmeister Dieter Knüttel und seinem Team, nach dem Entwurf von Veranstalter Norbert Schiffer, hervorragend umgesetzt.

Ebenso hervorragend war die Demo von Karate-Worldcup und World-Games Champion Toni Dietl, sowie Judo-Olympiasieger Frank Wieneke, um stellvertretend nur einige zu nennen.
Jean Frenette „The Canadian Tornado“, den Stefan Billen bereits 1988 mitgebracht hatte, begeisterte ebenso wie der vietnamesische Großmeister Pham Xuan Tong mit seiner Schwert-Ananas Demonstration. Thom Harinck, der später mit Branco Cikatic den ersten K1 Champion in der Geschichte des K1 in Tokyo stellte, war neben vielen Großmeistern aus Europa und Übersee ebenso dabei wie u.a. das Taekwondo-Team aus NORD-Korea!
Und natürlich Jean-Claude van Damme.

Das Foto zeigt von links nach rechts:

„The Canadian Tornado“ Jean Frenette, Trainer-Legende Thom Harinck, Movie-Star Jean-Claude van Damme und Veranstalter Norbert Schiffer.